Der Ablauf der Fahrlehrerausbildung

Die ersten fünf Monate der Ausbildung verbringen angehende Fahrlehrer/innen in einer der rund 70 staatlich anerkannten Ausbildungsstätten. Innerhalb dieser Grundausbildung spielen besonders die Themen Verkehrspädagogik, Umweltschutz, sowie Fahrzeugzechnik und Recht eine entscheidende Rolle.

Des Weiteren absolvieren die angehenden Fahrlehrer/innen innerhalb der ersten Monate eine fahrprakische Ausbildung. 

Den Abschluss der fünfmonatigen Phase in der Ausbildungsstätte bilden eine mündliche und eine schriftliche Prüfung. Im Anschluss folgt das Praktikum in einer Ausbildungsfahrschule. Eine theoretische und praktische Lehrprobe stellen die Grundlage da, um selbständig Fahrstunden für die Klassen B (Auto) und BE (Anhänger) geben zu können.

 

Finden Sie hier eine Fahrlehrer Ausbildungsstätte in Ihrer Nähe!